Shadowrun Berlin

Die Online Erweiterung von Andreas AAS Schroth

Drachenbrut 01 | Mit den Augen der Katze (3)

KIEV | 2016

So fern scheinen alle Stimmen zu sein, hinter dem Brombeerbusch. Der Sandkasten ist leer, das Spielzeug unbeachtet.

So fern, hinter seinen dunkel geäderten, fleischigen Blättern, zwischen denen nachtschwarze Perlen reifen, umrankt und verborgen in den verschlungenen Pfaden gedornter Armeen, verborgen und geschützt vor der großen Plage der Außenwelt.

Verborgen. Geschützt.

Der zarte Junge mit den grünen Augen und dem rabenschwarzen Haar liegt auf dem Rücken, den Blick gerichtet gegen die treibenden Wolken, die Hände geschlungen um die Katze, die zusammengerollt auf seinem Bauch schläft.

Er sieht Formen in den Wolken, sein Geist müde vom beruhigenden Schnurren des schweren Katzenleibes.

Siehst Du sie, Mishka? Auf ihren weißen Spitzen ranken weiße Sträucher, und dort, dort schweben weiße Segel wie ein fernes Schiff, und ich sehe weiße Gestalten, die winken mir zu, tanzend schwelgend unter weißen Hyazinthen und silbernen Blättern, hörst Du den Gesang ferner Stimmen und das goldene Funkeln Deiner Augen, Mishka, das sich myriadenfach in den überreifen Beeren spiegelt

Der Duft des Herbstes, riechst Du ihn auch, korinthengleicher Weihrauch meiner Welt, umgeben von den Dornenhecken meines Geistes. Geschützt.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: