Shadowrun Berlin

Die Online Erweiterung von Andreas AAS Schroth

Drachenbrut 01 | Mit den Augen der Katze (6)

KIEV | 2023

Im kleinen Turmzimmer surrt die Lüftung eines Computers vor sich hin. Über den Bildschirm toben die Farben des Bildschirmschoners, treibende Blätter vor einem blauen Himmel. Nikolai hat keine Liebe für die Lektionen, die ihm sein Privatlehrer Chevko aufgegeben hat. Wie an jedem Nachmittag vernetzt sein kleines selbstkonstruiertes Programm die Fragen des Hauslehrers mit dem Wissen aus dem zentralen Datenarchiv Moskva, unterdessen er am Fenster lehnt. Der Himmel reflektiert im grün seiner Augen.

Sein Hang dazu, vor sich hin zu starren, hat ihm schon manche Begegnung mit Ärzten eingebracht. Die Mutter immer voll Sorge, der Vater immer voll Strenge ob der Faulheit seines Sohnes. Er hat nicht einmal gefragt, ob sein Sohn in seine Fußstapfen bei BABA YAGA LIGHT INDUSTRIES treten möchte. Nikolai verbindet keine Liebe zum Reich der Elektronen.

Die klassische Musik aus dem Radio reißt unvernmittelt ab, mitten im 3. Satz der Synthesizer-Version von Bachs Orgelkonzert Nr.7, interpretiert von Darwin Norvak am SONY CCD-INTERFACE 2, Synthprog E-Classic Pipe Organ FRG-22-56. Wird ersetzt durch die Stimme eines Nachrichtensprechers.

„14.30. Nowaja Prawda Nachrichten. Nach letzten Meldungen kamen bei den Aufständen in Deutschland am 29. April mehr als 12 Menschen zu Tode, 2.000 wurden verletzt, der Sachschaden geht in die Millionen. Sprecher der Regierung gaben bekannt, dass trotz der z.T. schweren Ausschreiten eine Rückverlagerung der Regierung nach Berlin nicht zur Debatte stehe.“

WERBUNG. Eine düstere Musik, erinnernd an einen Totenmarsch. Im Hintergrund die Stimme eines orthodoxen Predigers, dazwischen Schluchzen und beständiges Piepsen, das schließlich zu einem eintönigen Pfeifton wird. „Als VITAS zum ersten Mal über uns kam, fanden Millionen weltweit den Tod. Wir wähnten uns sicher. Als Vitas zum zweitenmal zuschlug, starben wieder Hunderttausende. Und wir ? Wir wähnen uns sicher. Aber wir sind es nicht. Deshalb: Schließen Sie noch heute eine VITAS-Versicherung bei uns ab. PERESTROIKA-Versicherungen – Damit Sie sicher sein können.“

„Moskau – Die Regierungskommision zur Integration von Metamenschen legte heute ihren Abschlußbericht vor. Als wichtigste Punkte einigten sich die Vertreter von Metamenschenrechtsorganisation und Vertretern der Zentralregierung auf die Übernahme der weltweit gebräuchlichen lateinischen Bezeichnungen. Die Handhabe der Metarassen in Amtssprache werde jedoch abweichend von der Mythologie der westlichen Welt gehandhabt. So sehe man die von den westlichen Mythologien abgeleiteten Begriffe insbesondere im Falle der sog. „Orks“ und „Trolle“ als Diskriminierend für die beiden Rassen an, da sie eine rassenspezifische Bösartigkeit und Geistesbeschränktheit assoziiere, die von vielen Mitgliedern dieser Art bedingt durch das Ansehen der Rasse aufgrund der Legende adaptiert würde, zumal sich das negative Bild primär aus einem umstrittenen Stück Trivialliteratur des letzten Jahrtausends, dem „Herrn der Ringe“ ableite. Eine entsprechende Forschung des Institutes für Legendenforschung brachte so etwa keine Referenz westlicher Legenden auf eine Rasse, die sich „Ork“ nenne – diese Bezeichnung entstamme alleine der Feder J.R.R. Toliens. Verschiedene Bezugnahme auf Wesen wie „Zwerge“, „Elfen“ und „Trolle“ konnten indes in Legenden aus dem germanisch-irischen Raum gefunden werden.“

Sein Blick fällt hinunter zum Garten, den er nur noch so selten betreten darf. Immerzu muß er lernen, und so fragt er sich manches mal, ob er sich Mishka nur eingebildet hat – wie seine sonstigen Freunde auch – , oder ob sie wirklich da unten lebt, im Brombeerbusch.

WERBUNG – „Boris gegen Chenkurov – Kampf der Titanen. Versäumen Sie nicht 200 Minuten blutige Action auf Sportkanal 12.“

WERBUNG – „Rußland ist groß. Die nächste Militärbasis weit weg. Deshalb schütze Dich selbst – Mit Waffen von Kalashnikov Waffenversand. Kostenloser Katalog auf Chip oder unter ffvt\gaa-@1336-combat.tp. Verkauf nur an Inhaber der Territorialverteidigungslizenz, erhältlich bei Ihrer Meldebehörde in Ihrer Nähe“.

In seinen Händen hält er ein dünnes Buch, dessen schwarzer Einband zerschlissen ist. Seine Bewegungen wirken traumgleich, entfernt, als er die silbern funkelnde Spitze seiner Feder in der ölig-schwarzen Tinte versenkt.

Sein Blick folgt ihrem Sturz in die Tiefe, reißt sie rettend vor schwarzer Flut heraus, daß sie dunkel auf das Holz der Fensterbank blutet.

Die Stimme des Nachrichtensprechers setzt im Hintergrund wieder ein:

„Im Bewußtsein, daß die Metarassen in der Vorzeit bereits existierten und somit allsamt Teil des Russischen Volkes sind, wurde von der Komission der Vorschlag eines Professors aus St.Petersburg angenommen, den Metarassen in Ehrung der russischen Geschichte die Namen der Gründungsvölker Rußlands zu verleihen.

Die Vertreter der Nobilis erwählten sich aus den frühmittelalterlichen Überlieferungen das Volk der Skythen aus, unterdessen die Pumillionis sich den Titel Sarmaten erwählten.

Die Vertreter der Robustus beschlossen einstimmig, fortan den Namen des Volkes der Mongolen als Titel zu führen, unterdessen die Ingentis sich zu Goten erklärten.

Die erwählten Völkernamen wurden per Gesetz als offizielle Titel der einzelnen Metarassen verabschiedet. Als Konsequenz dieser Verabschiedung, so ein Trendforscher des Institutes Nawaja Moskva, seien in ganz Rußland bereits jetzt Gründungen verschiedener metamenschlicher Vereine nach dem Modell der westlichen Policlubs zu beobachten, deren soziale Struktur und kulturelle Präferenz auf die Überlieferungen der Urvölker fundieren.

Im östlichen Utral, so Prof. Vulanski, sei er bereits auf eine Ansiedlung von Ingentis gestoßen, die ein eigenständiges „gotisches“ Dorf gegründet haben, deren Bewohner sich gemäß den überlieferten Trachten der vorvölkischen Goten kleiden und ein Gebiet von etwa 2.000 Quadratkilometern zum Gotischen Königreich Uralensk erklärt haben. Ein Regierungssprecher…“

 

Die Stimme verklingt im Hintergrund, wird zum bedeutungslosen Rauschen.

 

Einige Sekunden folgt Nikolais Blick dem rollenden Naß der Tinte,

das eine zackig-abnorme Struktur in das weiße Holz schneidet,

ehe er der Feder schwarze Kraft auf die Weiße des Blattes bringt.

 

Schwärze schwelt dem Schwarm der Krähen,

der rauhe Ruf den Himmel schmückt.

Kerzen quälen Nacht zurück.

Bin voll Glück.

 

Schatten schweben über Seelen

reife Beeren hängen schwer

Winterhimmel wüst und leer

Nimmer mehr.

 

Dornen drohend dunkler Schlund

blauer Blätterranken Reich

Süsser Tod so sanft und weich

Schwarzes Haar, die Haut so bleich.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: