Shadowrun Berlin

Die Online Erweiterung von Andreas AAS Schroth

Schrapnell#04 | Und raus bist du

SCHRAPNELL sind einfach gestrickte, aber nicht immer leicht zu lösende Shadowrun-Abenteuer, die zumindest theoretisch an einem einzigen Abend gespielt werden können (so genannte „OneNighter„). Präsentiert werden diese als „One Sheet Adventures„, das heißt alle Infos zum Abenteuer sind auf nur einer einzigen Seite enthalten – und dieses Kurzformat zwingt zu Prägnanz und Kürze. Was toll ist, denn Spielleiter finden so „alles auf einen Blick“ und sich damit auch leichter zurecht als bei vielen der umfassenderen Abenteuer.

Ob Du ein Schrapnell als Überbrückungsabenteuer nutzt, weil grade spontan 2/3 deiner Runde abgesagt haben, du die Schrapnell ganz „normal“ zockst oder du sie als Ausgangspunkt verwendest, um auf ihnen aufzubauen mehrere hundert Session lange epische Megaabenteuer zu bauen: Ich hoffe, die Schrapnell sind dir eine Hilfe. Und bereiten dir und deiner Runde tüchtig Kopfzerbrechen, Spannung und Spaß.

Über Feedback nach dem Durchspielen würde ich mich (auch im Hinblick darauf, in Zukunft Dinge besser machen zu können) freuen.

Cya! Dein Raben-AAS

LINK ZUM PDF: SR_Schrappnell04_undrausbistdu_byAAS


Advertisements

16 Antworten zu “Schrapnell#04 | Und raus bist du

  1. Flo Oktober 9, 2011 um 10:16

    a) Google bringt zwei Ergebnisse, eines davon ist diese Seite. Was will der Autor uns damit sagen?

    b) Auch dieses Abenteuer leidet, leider, unter der Vermischung von „klein“ und „groß“: Einerseits will es ein kleines Abenteuer sein, andererseits sollen aber plötzlich div. Feinde der Runner auftreten, was effektiv dazu führt, dass der Spielleiter 99% der Arbeit des Abenteuer-Schreibens aufgehalst bekommt: Zu groß.

    Mein Tip: Versuch nicht, auf ein Schrapnell noch die Namen der Runner zu schreiben. Die Idee war doch, dass sich jedes auf einer Seite beschreiben läßt – tolle Idee. Aber wenn das nur klappt, weil der Spielleiter selbst nochmal 10 Seiten selber schreiben muß, ist das nicht so toll. Das ist so, als würde ich schreiben „Der Einbruch findet in einem Gebäude statt, das in der Stadt der Runner liegt.“. Kurz? Klar. Aber nur, weil ich mal eben die Last, diese Infos zu erzeugen, dem Spielleiter aufbürde.
    Meines Erachtens nach ist es ein Fehler, zu versuchen, gleichzeitig was kurzes UND etwas, das unglaublich persönlich ist, zu machen. Persönliches kann man andeuten, z.B. „Es kann durchaus passieren, dass die Runner – zufällig? – auf einen oder mehrere alte Bekannte treffen.“, aber ich würde es nicht zu so nem „wichtigen“ Aspekt aufbauschen.

    • rabenaas Oktober 10, 2011 um 10:15

      Eigentlich ging ich davon aus, dass WENN die Runner bestehende Feinde aus früheren Abenteuern haben, der Spielleiter deren Werte ja OHNEHIN hat. Wenn die Runner keine solchen Feinde haben oder der SL sie nicht nutzen will, nimmt er „Kanonenfutter“, deren Werte er bequem im Grundregelwerk findet. Hat er hingegen – so wie ich und viele andere Spieleiter – einige „verdiente Feinde“ der Runner, dann hat er die auch aus früheren Begegnungen bereits ausgearbeitet in einem Hefter oder einer Datei, braucht sie also nur aufzuschlagen und zu nutzen.

  2. BlackIC Oktober 11, 2011 um 17:22

    Er meint mit a) google mal nach Naflashnee da findest du 2 Links von Google, einmal diese Seite hier und das andere is irgendwas polnisches oder so… nix Bild nix Naflashnee. Würd gerne wissen was das ist.

    • BlackIC Oktober 16, 2011 um 14:55

      Also:
      http://www.google.de dann oben auf „Bilder“ dann
      *eingeb* Naflashnee und „Bilder suchen“ *drück*
      „Es wurden keine mit Ihrer Suchanfrage – Naflashnee – übereinstimmenden Dokumente gefunden.“

      Wie wär es wenn du einfach hier einen Link reinstellst mal damit wir es sehen weil es bei allen anderen(bisher 2) nicht funktioniert ausser bei dir… :/

  3. Enfalion Oktober 12, 2011 um 21:30

    also ich finde deine Schrapnell-Runs super. Gerne mehr davon.

    Ich finde gerade diese knappe beschreibung gut, da es mir als Meißter genug freirum giebt um die Story an meine Grp (spielen z.B. in HH nicht Berlin) anzupassen.

    Ich nutze diese Runs für 2 meiner Spieler um in der Woche ne kleine abwechslung zu haben.

    Deswegen kann ich Flo nicht verstehen und zustimmen. Warum schreiben? Es sind sogar seitenangaben zu Gegnerwerten angegeben. Also was brauchste mehr? Du hast ne Story die kurz und knackig ist auf der man aber auch aufbauen kann oder sie als Singelrun nutzen kann, Werte und Kartenmaterial. Wass willste mehr?

    Ich sag Daumen hoch Chummer.

    Mfg Enfalion

  4. rabenaas Oktober 17, 2011 um 08:13

    Des Rätsels Lösung ist ein Tippfehler meinerseits. Das Ding heißt NaflEshnee

  5. Azanael Oktober 18, 2011 um 10:44

    Das Schrapnel4 umfasst nur 1 Seite, oder? Weil bei mir werden im pdf 2 Seiten angezeigt, wovon nur 1 Seite ordentlich mit Text gefüllt ist.

  6. Korey Powell Oktober 23, 2011 um 21:11

    Hello. Sorry to crash your party, but I was looking to find an English language Shadowrun group in Berlin – at least until my German gets better. Anyone have any leads/contacts?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: