Shadowrun Berlin

Die Online Erweiterung von Andreas AAS Schroth

Blogpuls

Abgesehen von den Novapulsen ist es hier etwas ruhiger geworden, was mitnichten daran liegt, dass ich in Bezug auf Shadowrun untätig wäre.

Im Gegenteil: Ich arbeite mich gerade in die Basics für ein echtes Mammutprojekt ein, das ich wenn ich völlig verrückt werde zur Vollreife bringen will: Eine auf Google Maps basierende „lebendige“ und interaktive Karte Berlins, in der wirklich alle Grenzen und Berlin-Locations von Shadowrun eingetragen sind.

W H E W !

Bildschirmfoto 2014-10-08 um 17.06.16

Vielleicht findet sich ja noch wer, der sich mit dem Bau von 3D Objekten in Google Maps bzw. Google Earth auskennt, dann bauen wir uns die Vision 2075+ und ziehen aus der Realität aus 🙂

Wem es aber inzwischen gar so ruhig wird, dem sei von Herzen die Gruppe shadowrunberlin auf Facebook empfohlen. Hier werden Bilder mit Impressionen aus Berlin 2076+ geteilt, Fans mit zuviel Zeit und Talent entwickeln und posten Labels anarchistischer Biersorten (kein Witz!) und es werden Inspirationen zu, über und durch Berlin getauscht.

Vieles von dem, was dort gepostet wird, könnte ebenso ins SRB-Blog gepostet werden. Andererseits möchte ich die Artikel hier gerne „lang“ halten, und eben nicht auf Kurzposts der Art „so schaut’s auf der Grenze von Mitte nach Renraku aus“ reduzieren.

Tja, und wenn ihr irgendetwas in Berlin besonders dringend ausgearbeitet haben wollt, ihr dringend aktuellste Infos über Sergej Rudek wollt oder ihr euch mehr für ein Special zu den Anarcho-Safaris interessiert, dann schreibt es einfach in die Kommentare, postet es in die shadowrunberlin-Gruppe oder mailt mich an unter aas (Schniepel) shadowrunberlin.de

Seeya!

Advertisements

15 Antworten zu “Blogpuls

  1. Ethern@ut Oktober 9, 2014 um 13:15

    Sehe ich das richtig, dass ein Facebook-Account notwendig ist um die Seite der Gruppe zu sehen? Leider gehe ich (und vielleicht manch anderer auch) dann leer aus, denn ein Facebook-Account kommt für mich nicht in Frage. Da bin ich ein bisschen wie so mancher Shadowrun-Anarcho 😛

    • Ethern@ut Oktober 9, 2014 um 13:20

      Zur Karte…finde ich eine gute Idee. Da auch ich die Notwendigkeit für Karten und Locations sehe und sehr gerne nutze, habe ich zuletzt mit Mapbox experimentiert. Mich würde daher interessieren, was du genau für ein Programm verwendest und wie zugänglich und modifizierbar das ganze ist (Shopping-Labels ausblendbar? Ging bei Mapbox).

    • rabenaas Oktober 9, 2014 um 14:28

      Wenn dem so wäre, dann HÄTTEST du ein Facebook-Account, um nicht aufzufallen, und würdest bei Namensangabe und Daten lügen was das Zeug hält 🙂

      • Ethern@ut Oktober 10, 2014 um 14:09

        Bezüglich mapsengine.google.com/map noch eine Frage. Ist es hier möglich, die Shopping-Labels auszublenden. Ich hatte mir die Mapengine bei Google auch einmal vor geraumer Zeit angesehen, damals aber keine Möglichkeit gefunden. Geht das (mittlerweile)?

  2. rabenaas Oktober 10, 2014 um 14:10

    Was denn für Shoppinglabels? (Screenshot?)

    • Ethern@ut Oktober 21, 2014 um 17:35

      Offenbar ist meine Antwort von der Website gefressen worden. Vielleicht hat ihr auch die Art des Links zum Bild nicht gefallen. Darum einfach nochmal ohne Bild.
      Mit Shoppinglabels meine ich die bei Google Maps auf der Karte platzierten Ortsbezeichnungen aber im Sinne von Restaurants, Museen, Bars, Shops usw und weniger tatsächliche Ortsbezeichnungen wie Berlin, Kreuzberg oder Straßennamen. Verstehst du nun was ich meine?

  3. Schwarzmaler Oktober 17, 2014 um 16:43

    Soooo cool. Mit dieser Engine lässt sich ja einiges machen! Ich bin gespannt auf das Resultat. Besteht in Zukunft die Möglichkeit die Karte auszubauen, z.B. mit Locations, Gang-Territorien?

  4. meo Oktober 20, 2014 um 22:19

    AAS, wäre es möglich uns schon einmal eine Vorabversion des Planes zu geben um etwas zu spielen (ausprobieren von Funktionen ect.PP)? Ich würde da gerne Helfen (u.a. weil ich Berlin interessanter finde als z.b. den Ruhrplex) und eventuell schauen das es kompatibel mit der begonnenen Weltkarte wäre.

    Es gibt VIELE Karten und deine Idee die Locations mit Bildern zu spicken gefällt mir am Besten und es wird Zeit mal alles zusammen zu tragen statt das Rad neu zu erfinden.

    • rabenaas Oktober 21, 2014 um 11:01

      Zumindest kann ich dir mal die Map Engine linken, in der die karte entstehen wird. https://mapsengine.google.com/map/

      • meo Oktober 21, 2014 um 17:23

        Leider sind dort nicht (wie in Google Earth) zusätzliche Bildlayer möglich. Mit deren Hilfe kann man z.b. deine Karte vom Metropolis auf der aktuellen Karte ausrichten (wobei aber die Ausrichtung irgendwie leicht verhunzt wird) und das Metropolis in zumindest schon ein mal als Poligon einzeichnen. Ob man diese dann exportieren kann für die Maps ist mir noch nicht ganz klar, sollte aber gehen.

  5. philontour August 12, 2015 um 18:46

    geil! genau so spielen wir mit unserer gruppe auch, jedoch in seattle, habe damals die ganzen stadtteile eingefügt als polygone und adde nun immer für die spieler locations mit links zu deviantart bildern. habe selbst meine ersten youtube videos hochgeladen um bestimmte npc’s oder mal ne nachrichten sendung fürs radio für die gruppe gemacht. d.h. wenn die spieler irgendwann mal das radio einschalten poste ich dieses, die nachrichten triggern sidequests und oder informationen für das hauptquest. finde es richtig nice, das manch anderer sich auch solche mühen macht! probs dazu! 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: