Shadowrun Berlin

Die Online Erweiterung von Andreas AAS Schroth

vydzee

vydzee ist ein unabhängiges Streamingportal des alternativen Berliner Unternehmens Subversive Media BGoH (im Allgemeinen nur „Subversive“ genannt). Subversive entstand Mitte der Siebziger unter dem Eindruck der neuen Überwachungsmatrix und einigen Aufsehen erregenden Prozessen von großen Games Publishern gegen beliebte Streamingdienste und Let’s Player.

> Die Situation für Let’s Player ist seitdem nicht besser geworden. Zwar gibt es Game Publisher, die von Klagen wegen Lizenz- und Urheberrechtsverletzungen absehen, die Branchenriesen aber verklagen alles, was nicht bei drei in der Selbstlöschung ist. Das macht den Publishern nichtmal Mühe: Automatisierte Agenten durchsuchen öffentliche Videos und Simfeeds aller Art nach urheberrechtlich geschütztem Material, gleichen das mit der persönlichen Datenbank der Unternehmen ab und erstellen automatisiert massenweise Klagen, die je nach entsprechender Gesetzgebung dann nur noch von angeblich unabhängigen „Schlichtungsstellen“ durchgewunken oder direkt beim Gericht landen, wo sie ebenso automatisiert/mit minimaler Bearbeitung durch Richter abgenickt werden. Zwischen Klageerhebung und Zustellung einer absurd überteuerten Rechnung vergehen im Extremfall nur Minuten.
> .rez

> Trotzdem die Medienkonzerne immer wieder mal Gamer direkt verklagen, standen die Streamingdienste von Beginn an im Fokus der Klagewellen. Eine ganze Reihe Gamingplattformen (twitzy, JustINgaming, Letzplay) wurden bankrott geschossen, zahlreiche weitere Portale gingen prophylaktisch vom Netz oder verkauften ihre Assets an die Medienkonzerne (und in mehreren Fällen: Cadabra). Es war ein Fressfest für die Megas. Inzwischen hat jeder Games Publisher sein eigenes Streamingportal und wirbt aggressiv um neue Zuschauer – unter anderem damit, dass sowohl Streaming als auch Zuschauen mit Bonuspunkten in der jeweiligen Wohlverhaltensapp des Konzerns / in den Belohnungsapps der Social Media Plattformen belohnt werden (in der ADL vor allem momo (DeMeKo)).
> .krah

> Dasselbe wie der Gamingszene geschieht zunehmend auch mit anderen Contentschaffenden. Der Suchalgorithmus unterscheidet dabei zwischen potenziell nützlichen Kanälen und verdammenswertem Content. Wer zum Beispiel überwiegend Unboxings zeigt, dem verkauft man eine überteuerte Nutzungslizenz für Abbildungen der Verpackung. Diese kann der Creator dann großzügiger Weise umgehen, indem er sich vertraglich dazu verpflichtet, nur Positives zum Produkt zu sagen. „Kleine, harmlose“ Creators werden ebenfalls nicht gleich zu Tode verklagt – die geschützten Inhalte werden schlicht automatisiert verpixelt bzw. auf stumm geschaltet (geregelt durch nichtöffentliche Verabredungen zwischen den Portalen und dem Rechteinhaber). Bis du hingegen ein Creator, der unpopuläre (= Anti-Konzern) Meinungen vertritt, machen die Rechteinhaber und deren Handlanger, die „Schlichtungsstellen“, dich platt.
> .asl

> Oh, come ON! Natürlich gibt es all das, was ihr sagt. Aber so weitreichend, wie ihr tut, sind weder die Sucherkenntnisse der Programme, noch das Ausmaß der Klagen bzw. der oooh so geheimen erpresserischen Direktabsprachen zwischen Rechteinhabern und Creatoren. Ich weiß: Vlogger und ihre Fans halten sich für den Nabel der Welt – aber außerhalb eurer Bubble ist das Ganze einfach sowas von KEIN Thema.
> Come ON!

> Ein Thema für vydzee WIRD es spätestens 2086, wenn die „Schonfrist“ für Berliner Sonderregelungen wie die BGoH-Unternehmensform wegfällt und alles in ADL-Recht überführt werden muss.
> .rez

> FALLS es zu dieser Gleichschaltung kommt. Klar steht diese im Anfang der Siebziger zwischen Berlin und ADL getroffenem Vertrag – aber die Stimmen gegen diesen faktischen Rückanschluss von Berlin an die ADL werden lauter, und vor allem im Konzernlager!
> Fienchen

Die Idee hinter vydzee war und ist, Gamern und Self Publishern aller Art eine freie Plattform für Streaming „jenseits des Zugriffs der Schlichtungsstellen“ anzubieten. Zuschauer und Streamer können sich anonym anmelden und für vydzee eine neue Persönlichkeit erstellen. Zur weiteren Anonymisierung bietet vydzee ziemlich ausgefuchste Kamerafilter, welche die wahren Gesichtszüge der Streamer (sofern sie sich überhaupt selbst filmen) verbergen. Die Streams von vydzee sind aus diesem Grunde vor allem von animierten Furries, Mangafiguren oder populären Stars von Maria Mercurial über diverse Karl Kombatmages bis Humphrey Bogart und Andrea Frost bevölkert.

Ein wichtiges Prinzip von vydzee ist, dass die Plattform selbst keinerlei Zugriff auf die Identität des Nutzers bzw. seines Gerätes hat. Wer einen Streamer wegen Rechteverletzungen belangen möchte, hat wenig Chancen dazu, dies direkt durchzuziehen (sofern der Streamer nicht blöd ist, was natürlich auch vorkommt). Verklagen kann man eigentlich nur vydzee – und das geschieht auch zuhauf, wie vydzee auf dem eigenen Portal Eat Shit Gary in Form einer Highscore-Liste kundtut – aber die besondere Berliner Gesetzgebung, der Stand von Subversive als „Berliner Gesellschaft ohne Haftung“ (BGoH) und natürlich die Lage der Subversive-Büros (und Hostserver) in Kreuzhain verhindern die Durchsetzung der Klagen und Robo-Urteile.

> Ich wittere Schattenläufe.
> Konnopke

> Das ist es den meisten Publishern nicht wert. Denen geht es ja auch nicht WIRKLICH um den Ersatz von Schaden (welcher Schaden?), sondern darum, Streamer und Portale so in Angst zu versetzen, dass sie sich auf Deals mit dem Konzern einlassen bzw. ihre Assets an den Konzern verkaufen. Die Medienkonzerne verdienen sich speziell ab Einführung der Konzernmatrix dumm und dämlich – sie haben zu viel Geld und fressen sich deshalb satt bis sie kotzen. Wer an die Konzerne verkauft hat, kann meistens weitermachen wie gehabt: Die Mediengiganten wissen doch gar nicht mehr, wer und was ihnen gehört. Schlimmstenfalls machen sie den Kanal/Laden halt dicht und hocken wie fette Kröten auf den Marken, Medientiteln und Channels, ohne je etwas damit anzufangen. Wie aufgedunsene Zecken auf einem Berg ihrer eigenen Scheiße.
> .rez

> WOAH. Schlecht drauf?
> .krah

> Ach, mich KOTZT es einfach an, in was für einer SCHEISSWELT wir leben. Gerade wenn man sich vergegenwärtigt, wie krassgeil die Welt sein könnte, wenn Disney vor über fucking hundert Jahren einen harten Mittelfinger von der US-Gesetzgebung kassiert hätte. Man möchte brechen.
> .rez

> Wo in Xhain sitzen die denn? Also Subversive, nicht Disney.
> Konnopke

> Nalepastraße 42, schräg gegenüber vom Freiem Funkhaus F-Ever [#berlin2080 #map331].
> .asl

Subversive selbst entstand aus einem Zusammenschluss verschiedener alternativer Medienunternehmungen, darunter das Anarchoportal deCreate, der Gamingdienst und Games Publisher Silver Spawn Entertainment, das Piraten-/Vloggerportal Toxic Topix sowie das Decker/Gamer-Kollektiv Free Fraggers Foundation. Der Name „vydzee“ setzt sich aus den Komponenten Video + See zusammen. Entsprechend der starken Games-Fokussierung sind die meisten vydzee-Kanäle Gamestreams. Weitere wichtige Kanaltypen sind Artstreams, Talks/Chats und Hacks/Anleitungen, meist mit direktem Bezug zum alternativen Berliner Leben („wie repariere ich einen 2033er GM Multifuel Motor?“, „Wie brenne ich meinen eigenen Jabifu?“, „Wie entferne ich zumindest einige Abhörkomponenten meines VolksKOMMs?“ etc.).

> Alternative Anleitungsvideos haben enorme Reichweite. Außerhalb Berlins existiert eine Riesenszene von Otto-Normalos, die sich kopfschüttelnd oder wohlig gruselnd für das Leben im freien Berlin interessieren oder die so sehr auf der Neoromantikwelle reiten, dass sie sich beim Anblick ölverschmierter schrundiger Hände entspannen (ähnlich wie bei der ASMR-Welle vor ein paar Ewigkeiten).
> Konnopke

Einige populäre Kanäle sind:

  • Anubis gehört zu den populärsten vydzee-Streamern, einerseits weil er einer der Ersten war, der auf der Plattform streamte, andererseits durch die schiere Masse an Streams, die er raushaut. Anubis war schon prä-vydzee eine Berliner Größe innerhalb der Xiditionisten-Bewegung [#berlin], der sich quasi nonstop per Gedankenstrem, Self-Recording-Drohnen und Peer-to-Peer-Cloudblogging in die Matrix verströmte. Seine Fans sind ständig dabei, die nie abreißende Flut von Streams thematisch zu gliedern und so das Online-Archiv von Anubis (unter Insidern „Sechet-Aat“ genannt) einigermaßen übersichtlich zu halten. Was Anubis von anderen Xiditionisten unterscheidet ist, dass er tatsächlich ansehenswert ist: Es gibt nichts, was ihn nicht interessiert. Er spielt die neuesten und ältesten Spiele, er verfolgt den ganzen Tag irgendeinen „NSC“ (einen Passanten, den er zufällig auswählt) und kommentiert währenddessen die Tagesnews, er hat eine ganze Reihe von Haustieren, schnippelt an einem reichlich verkrüppelten Bonsai herum, probiert mal 3 Tage irgendeine Religion aus, braut sein eigenes Bier (unvergesslich sein Versuch, das klassische Berliner Pupasch nachzubrauen) oder trifft sich mit Leuten, die spannende und ungewöhnliche Hobbies haben – letzte Woche zum Beispiel mit den Okai Boiz, mit denen er eine Spritztour in Supersportwagen durch den Renrakusan und über den Stadtring machte.
  • Lord McGray ist das vydzee-Alter Ego von Mario Plattenbauski, einer Legende unter den alternativen Berliner Waffen- und Rüstungsbauern. Des Lords Content besteht überwiegend aus Anleitungsvideos, wie man sich selbst Rüstungen baut, wo man auf Schrotthalden gutes Metall findet, wie man Metallspikes an seinem Motorradhelm anbringt, wie man das eigene Fahrzeug mit Panzerung aufpimpt oder wie man Billigjacken mit Schrott und Spikes für die gefahrvollen Nachbarschaften Anarchoberlins hochrüsten kann. Zu den populärsten Videos seines Kanals zählen zudem seine Grundanleitung zum Schmieden, Löten und Schweißen sowie die Videoreihe „Lord McGrays Waffenkammer“, welche zeigt, wie man populäre Hieb- und Stichwaffen aus alten und aktuellen Trideotiteln nachbauen kann.
  • Funktioniere ist ein Bastler, dessen Content sich ungefähr gleichmäßig in wirklich nützliche Alltags-Hacks und absoluten Quatsch aufteilt. Bei ihm kann man lernen, wie man ein komplettes Haus auf Brikettfeuerung umstellt, oder wie man aus einer alten Rotordrohne ein schwebendes Party-Tablett baut, das natürlich unter dem Gewicht der Gläser ins Trudeln gerät und alles einsaut. Er bringt dir bei, wie Solarzellen funktionieren, was der Unterschied und jeweilige Nutzen von HAWT- und VAWT-Windanlagen sind, zeigt dir großartige Erfindungen wie den Jeans-Vorstrecker, den vollautomatischen Broteschmierer oder erklärt dir, wie man einen Häcksler mit einem aufgebohrten Kärcher zu einem „InstaMett-Macher“ kombiniert.
  • Fighterwings ist Rigger und „sein Ding“ sind Hochgeschwindigkeits-Drohnenrennen, die er aus der Drohne heraus überträgt. In seiner Egosicht oder gar seinem Simfeed Platz zu nehmen ist eine wahrhaftig außerkörperliche Erfahrung, ein Irrsinns-Adrenalintrip. Zusammen mit befreundeten und manchmal verfeindeten Drohnen-Teams jagt er in Bodennähe durch die Straßen, taucht unter einem Pizza-Van weg, zieht hoch in eine Schraube zwischen Einkaufstüten und kreischenden Passanten, driftet unter aufheulenden Mikroaggregaten durch die Tür einer Megamall und kopfüber an der Decke zwischen Streben und Lampen davon, nur um Sekunden später funkenstiebend durch einen viel zu engen Lüftungsschacht zu kreischen und unter Donnerhagel des zerplatzenden Sperrgitters in die kühle Berliner Nachtluft zu jaulen. Neben seinen Drohnenrennen und Tuning-Tipps für Drohnen aller Art zockt Funktioniere begeistert alle Arten von Games, bei denen man in irgendeinem Fluggerät irgendetwas zerlegt. Und darin ist er wirklich gut. Neuerdings interessiert er sich – natürlich – für Kuznechiks [#berlin2080] und schraubt an seinem persönlichen Prototypen herum.
  • Alirion streamt eine breite Auswahl populärer und topaktueller Games und ist damit ein besonderer Dorn im Auge der Gamespublisher. Alirion hat zudem ein besonderes Faible für das „Classic Fantasy“-Genre im Tolkien-Sinn, was ebenfalls reichlich Negativreaktionen seitens der Betroffenheitsindustrie generiert. Trotz oder gerade wegen dieses Flakfeuers aus zwei Richtungen sind Alirion-Fans überaus treu und protective – sich mit der so genannten „Alirion Kohorte“ anzulegen, kann im ärgsten Fall sogar Offline-Konfrontationen nach sich ziehen.
  • Rogash ist – abgesehen davon, dass er ein recht populärer Gaming Streamer ist – ein politischer Aktivist aus dem Spektrum Neo-Anarchismus und Metamenschenrechte. Seine wohlfundierten politischen Haltungen präsentiert er beinahe beiläufig im Talk mit der Community, während er im Spiel Legionen von Feinden zerlegt oder neue Highscores in Ultra Raid aufstellt. Durch die Verbindung von simplem Entertainment (Games) und politischem Aktivismus erreicht er vornehmlich junge Zielgruppen, an die Werber für anarchistische bzw. antirassistische Positionen sonst nur schwer herankommen. Rogash raidet zudem gerne die Streams von eher rechten oder rassistischen Streamern, um sich dann in deren Chats tüchtig argumentativ zu batteln. Welchem Metatyp Rogash selbst angehört, ist unbekannt und nach Rogashs Worten „unbedeutend“ für das, was er sagt.
  • Sphärenmeister ist Magier und damit auf vydzee eine noch größere Minderheit als im Alltag generell. Im Gegensatz zu anderen Magiewirkern, die man hin und wieder auf vydzee sieht, verbreitet sich der Sphärenmeister allerdings NULL über Magie oder Taliskrams. Auch die obligatorischen Flamewars gegen Scharlatane oder das neueste, angeblich magischen Superfood sucht man bei ihm vergeblich. Stattdessen findet man in Sphärenmeister einen überaus entspannten Gastgeber, der neben einer eklektischen Auswahl von Videogames vor allem klassische Brettspiele und Tischrollenspiele präsentiert. In Berlins Anarchobezirken existiert eine überaus aktive Szene für Lowtechspiele, was angesichts der Berliner Rückbesinnung und Jahrzehnten ohne gesicherte Strom- und Matrixverbindungen auch kaum überraschen kann. Der Sphärenmeister bemüht sich, die in den Konzernsektoren vergessene Vielfalt und Tradition haptischer Brett- und Kartenspiele einem größeren Publikum nahe zu bringen. Er lädt zudem (Straßen-)Prominente zum Spiel ein und plaudert zum Beispiel mit Morek Pflügler bei Schach, Go oder Rommé über GOD und die Welt. Auch seine Community ist überaus engagiert darin, Brett- und Kartenspielen zu mehr Aufmerksamkeit zu verhelfen: Immer wieder gibt es in Berlin Turniere (häufig unterstützt durch die Vesuv Kasinos) oder Spendenaktionen zugunsten von Kinder- und Jugendeinrichtungen.
  • Lord Kafta gilt als der große, bärige Daddy der Vydzeeaner. Neben verschiedenen Gaming Streams sind themenfreie Chats ein fester Bestandteil seines Sendeplans, und diese offenen Talks entwickeln sich in hübscher Regelmäßigkeit zu Seelsorge- und Lebenshilfe-Sitzungen. Es wird häufiger spekuliert, dass Lord Kafta tatsächlich ein geschulter Pädagoge oder Psychotherapeut ist. Andere wollen ihn als langjährigen Barmann des Byron & Bowie [#berlin, #berlin2080] „enttarnt“ haben. Der Lord kommentiert Spekulationen zu seiner Person nicht, sondern bleibt auf das jeweilige Game bzw. die laufende Session mit seiner Community fokussiert.

> Da fehlen mir aber noch so EINIGE. Grmblmonster, Suem, Wuusch, Scaara, Dexan, Neerok …
> .krah

> Naja sie sagten ja „eine Auswahl“, nicht die Top 100. Trotzdem, ja, die Auswahl wirkt ein bissl arg willkürlich. Zudem echte Topstars von Kategorien wie Artstreams oder Hacking komplett fehlen …
> .rez

> Wartet mal ab. Oft werden hier ja Artikel gepatcht und nachträglich erweitert.
> .asl

Anmerkung: Dieser Artikel ist das Ergebnis der allerersten Community Challenge, die ich experimentierweise auf meinem Twitch-Kanal eingerichtet habe. Diese wurde – trotz ich sage mal „überschaubarer“ Community – in der Rekordzeit von nur 1 Tag abgeschlossen (wozu natürlich beitrug, dass ich keine Vorstellung dazu hatte, wie schnell 3.333 Punkte erreicht werden können). Gegenstand der Challenge war es, dass ich bei Erfolg einen Artikel für ein „Twitch im Jahr 2082“ schreiben würde, in denen ich die Namen einiger Community Mitglieder einbauen würde. Natürlich konnte ich schlecht ALLE Community Mitglieder erwähnen – was ich bedaure – aber ich hoffe, dass ich mindestens jene, die Punkte gespendet haben, sowie die in den Streams des betreffenden Tages anwesenden Follower abgebildet habe. Sollte ich DICH übersehen haben, dann PN mich bitte an – der Artikel kann gerne jederzeit erweitert werden. Gleiches gilt für Community-Mitglieder, die sich gerne hier selbst hineinschreiben möchten: Sendet mir einfach eine Kurzbeschreibung „eures vydzee-Kanals“ zu (Umfang MAXIMAL 1.200 Zeichen, und gerne eher rund 600 Zeichen) und ich poste ihn (nach etwaiger Überarbeitung durch mich) hier. Achja, und natürlich: Alle Darstellungen meiner Community Mitglieder als vydzee-Streamer sind nett gemeint – sollte jmd. mit ihrem/seinem Alter Ego nicht zufrieden sein (oder generell nicht als solches auftreten wollen) gebt mir bitte Bescheid, dann kann ich das gerne ändern.

+ + + + + + + + + + + + + +

Hat dir der Artikel gefallen? Wenn du mir als kurzes „Thx“ einen Kaffee (Bier, Milch, Limo, Cola …) ausgeben würdest (z.B. 1€, einmalig), wäre das XXL awesome. 🙂 Tausend Dank!

–> https://www.buymeacoffee.com/rabenaas

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: