Shadowrun Berlin

Die Online Erweiterung von Andreas AAS Schroth

Kategorie-Archiv: Jackpoint

21.12.2074 ||| Erwachen

Link

VON SLAMM-O – Original [LINK]

Okay, ihr Hackslacks, Zeit, loszulegen. Ich hab hart gehackt und mit dem übelsten ICE getanzt, dass ich seit einiger Zeit gesehen hab, um euch diesen Chunk echt harter Paydata zu bringen. Die eine Hälfte meines Stammteams leckt seine Wunden in einem Hideout in den Barrens, während die andere Hälfte ihre Docwagon-Verträge ausreizt, also schätzt das hier gefälligst. Ach ja, und das Beste: Ich geb euch das alles GRATIS. Also happy Hannukah, frohe Weihnachten, frohes Julfest oder einfach „gern geschehen, Chummer“. 

Seitdem FastJacks Einladung unsere kleine Ecke der Matrix erreicht hat, hab ich nur einen Run gegen das Orbitalgitter gemacht, und mehr brauchte ich auch nicht zu wissen: Das war’s mit unseren Spielereien mit gemoddeten Links und gecrackten Softs. Ich hab versucht, die Quelle der neuen Paradigmen zu finden und vielleicht der Lernkurve ein paar Schritte voraus zu sein. Obwohl sich das angesichts dessen, was ich euch mitteile, um einiges schwieriger gestalten dürfte, als es sich anhört. Ich bin ganz für diese mystische Hacker-Revolution, die wir uns gerne auf die Flaggen schreiben, abr was wir jetzt brauchen ist eher eine Hacker-EVOLUTION, andernfalls können wir unsere KommLinks bestenfalls noch als Wurfwaffen verwenden, so wenig werden die uns nützen. 

Fühlt euch frei, die angehängten Docs und Memos zu lesen, aber die Kurzfassung der Codes ist:

WIR SIND AM ARSCH!

Es ist Kauderwelsch, aus dem mein KommLink egal was ich mache keinen Sinn lesen kann, aber jedes Mal, wenn ich ein Programm fahre, markiert es mein Link mit irgendeiner Art Tag. Erinnert mich fast an eine Art virtuelles RFID. Ich hab einiges versucht, die Tags zu entfernen, aber die Programme, die ich dafür fahren musste, haben nur noch mehr Tags erzeugt. Ich hab meine Tests auf einem geschlossenen System durchgeführt, so dass die VRFIDs nichts irgendwohin melden konnten, aber ich hab ne Ahnung wohin die Meldungen gehen werden, sobald das neue Gitter eingerichtet wurde. 

Also freut euch über die Vorteile, Hacker im Team zu haben, denn bald schon könnten diese auf die Funktion einer besseren Suchmaschine reduziert werden, da all deren l33tskillz und Top-Ausrüstung soviel wert sein werden wie ein kaputtes, antikes Cyberdeck heutzutage. 

Aber verzweifelt nicht endgültig. Wir Hacker sind ne schwer auszustampfende Truppe, und ich habe keinerlei Wunsch, mit dem Schreddern von ICE und dem ausbuddeln von Konzerndreck aufzuhören. Ich habe vor, dieses Problem zu knacken. Für euch da draußen aber zunächst mal: wann immer ihr ein System angreift, das zu MCT, NeoNET oder S-K gehört, durchscannt es nach Paydata, Konstruktionsplänen, Codebase oder irgendetwas, was hiermit zu tun haben könnte, und bringt es zu eurem lokalen Lieblingshacker bei Jackpoint.    

Frohes Fest!

Willst du up to date bleiben? Dann folge uns auf jackpoint2075beep und phaselook!

Über das Thema wurde und wird natürlich auch auf SCHOCKWELLENREITER.BIZ geredet. Am Besten linkt ihr euch dort ein; wir haben grade einige Traffic- und Performance-Probleme hier.
Tolstoi

Danke für den Link. Wie komme ich als Nicht-Hacker denn da rein?
Fienchen

Guck mal auf das halbtransparente Fenster, das neben/über dem Login schwebt. Da steht ein alter Login „Tell“ und ein noch gültiges Passwort „helvetia“ zur Verfügung. Mit dem loggst du dich erstmal ein, dann legst du dir eine eigene ID an. Have Fun!
Tolstoi

Advertisements

ARACHNET > JACKPOINT

Arachnet

Hoi. Quer überm Teich passieren merkwürdige Dinge, die es wert sind, verfolgt zu werden. Anders als gefühlte 90% der restlichen Schattenszene hängen wir vom SRB zwar nicht grade an den Lippen der Jackpointer und werden den Teufel tun – gleichfalls wie gefühlte 90% der deutschen Runnerszene – alles für bare Münze zu nehmen, was irgendein Ami-Blogger da drüben als „Wahrheit“(TM) postuliert.

ABER – zweifellos haben die auf Jackpoint veröffentlichten und dann ja meist in übersetzter und erweiterter Form auf Panoptikum geladenen Schattenfiles einen tüchtigen Impact aufs hiesige Biz, also kommen wir wohl kaum umhin, die Files und Posts dort zumindest auszugsweise ebenfalls zu scannen und wo nötig unseren Soysenf dazu zu geben.

Hört, hört. Dieses engere Zusammenrücken hat nicht zufällig etwas mit gewissen Gerüchten zu tun, die Megakons planten irgendeine topgeheime (und diesmal echt unbekannte, wtf?) Scheiße, die mit einem „umfassenden Matrix Sicherheits-Audit“ in Zusammenhang steht?
Kyberos

Hasste de la Mar?
Fienchen

Die Theorie ist nicht gänzlich von der Hand zu weisen, K.
Tolstoi

%d Bloggern gefällt das: