Shadowrun Berlin

Die Online Erweiterung von Andreas AAS Schroth

Host: M-K Berlin

Berlin ist ein äußerst spezielles Pflaster. Neben Shiawase – siehe #Müllskandal – musste das vor Kurzem auch Sony bzw. der Sternschutz lernen. Jener hatte – und hat – das Problem, dass „die Berliner“ im Mittel latent misstrauischer und vor allem wehrhafter gegenüber Polizei(gewalt) sind als andere Städte der ADL. Was dazu führte, dass immer weniger Sternschutz-Rekruten Bock darauf hatten, in Berlin Dienst zu tun. So weit, so verständlich. Im Zuge der allgemeinen Kritik der Berliner gegen den Sternschutz – Stichwort: Bianca Voyé – und unter dem Eindruck explodierender Kosten kam der Berliner Sternschutz auf die Idee, einen signifikanten Teil der Berliner Allgemeinpolizisten durch die SONY RELIABLE-4 POLIZEIVERSION – also Polizeiroboter – zu ersetzen.

  „Culture Clash“ at its finest. Polizeiroboter funktionieren in Neo-Tokio aufgrund der allgemeinen Obrigkeitshörigkeit extrem gut. Es geht dort nicht darum, ob der Vertreter von Recht und Ordnung ein Mensch oder eine Maschine ist – es geht nur darum, dass eine legitime Ansage gemacht wurde. Also: Eben weil die Produktionskosten eines effizient operierenden, nahtlos in die Matrix und Verbrechensdatenbanken verlinkten und maximal unbestechlichen Cops ein lächerlicher Bruchteil für die Ausbildung eines „echten“ Proficops sind, springen Polizeikonzerne auf diesen Werbegag auch in Europa an. Das Problem in Berlin: Entgegen der Propaganda der Megakons ist die Hemmschwelle von Anarchos, tatsächliche (META-)MENSCHEN zu TÖTEN, WESENTLICH höher als die Hemmung, „Sachbeschädigung“ durch Zerstörung von dummen Drohnen zu verüben. Verdeutlicht: Ein SONY Versatile Bullenroboter mag nur 1/100 so teuer sein wie einen Cop auszubilden, dafür hat aber absolut NIEMAND in Berlin Hemmungen eine Drohne zu killen, zu kapern, zu schänden, zu plündern, auszuschlachten oder … was auch immer.
 Konnopke

Messerschmitt-Kawasaki (M-K), ein Unternemen von Saeder-Krupp, hat dies sehr genau erkannt – und bietet mit dem experimentellen Modell M-K Sentinel eine überzeugende Alternative. Die Leistungsdaten und Spezifikationen dieser hochgezüchteten Militärversion einer humanoiden Vollstreckungsdrohne sind aktuell noch unbekannt. Und das mögen die Anarchos Berlin Ü-BER-HAUPT nicht. Aktuell gibt es mehrere sehr gut bezahlte Aufträge für die Sicherung der Produktionsdaten des M-K Sentinel sowie zur Sabotage mindestens dreier Fertigungsstraßen in der M-K Gigafactory in Berlin, welche offenbar in Höchstgeschwindigkeit M-K Sentinels mit voller Integration in das Kassandra-Projekt produzieren..

+ + + + + +

DER MESSERSCHMITT-KAWASKI FABRIKHOST IN SR6 WERTEN

Hoststufe (ASDF): 12 (13/12/14/15)
IC: Patrouille, Teerbaby, Schwarzes IC, Leuchtspur, Säure, Blaster, Wirbel
Decker-Reaktionszeit: Sofort (nächste KR); 1W6 Decker (Decking Pool 12)
Icon: Mechanisches Uhrwerk in ständiger Bewegung um das M-K Logo herum
Ikonografie: Auf maximale Ressourcenschonung getrimmte = minimalistische flache 2D-Ikonografie einer „fliegenden Fabrik“ innerhalb eines Luftschiffs.
Hilfsprogramm: Commodore (uniformiertes Niemandsgesicht desselben Geschlechtes und derselben Ethnie/Nationalität des Nutzers mit einmalig „ausgewürfeltem“ Namen (insofern aus sozialen Daten extrahierbar: naher Verwandter oder erste oder jüngste Liebe, alternativ erster Schwarm oder wichtiger Lehrer oder beliebter Tridstar).
Weitere Hosts: Werbehost (12 (12/13/14/15): Ikonografie einer gigantischen Messehalle, Hilfsprogramm ist „Akurat*esse“, eine bewusst optisch von den Präferenzen des Nutzers getrennte Verkaufspersona im Geschäftslook mit Paradeuniform-Anleihen. // Logostikhost (12 (12/13/15/14) Managed die eigentliche Fertigung, Hilfsprogramm sind nur Warneinblendungen, Ikonografie ist reine Gittergrafik (maximale Ressourcenschonung). // Management (12 (14/12/13/15), Ikonografie ist eine brutalistische angelehnte Clubatmosphäre, Hilfsprogramm ist „Ingrid“ (gemodeled nach einer … Annäherung des Looks von Eva Braun, nämlich basierend auf dem Film „Schtonk“, wozu man freilich wissen müsste wie Eva Braun bzw. Eva Braun in Schtonk bzw. Veronica Ferres um 1992 aussieht). // Sicherheit 12 (13/12/14/15): Ikonografie ist eine reine „Top Down“-Ansicht des M-K Geländes in Berlin. Hilfsprogramm „Kassandra“ (ja, genau die). Nur der Sicherheitshost hat die Freigabe, Drohnen/Bots innerhalb der Fertigung direkt zu aktivieren.
Hoststruktur: Verschachtelt

+ + + + + + + + + + + + + +

Hat dir der Artikel gefallen? Wenn du mir als kurzes „Dankeschön“ einen Kaffee ausgeben würdest (z.B. 1€, einmalig), wäre das XXL awesome. 🙂 Tausend Dank!

–> https://www.buymeacoffee.com/rabenaas

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: